Thermales Heilwasser

Thermalwasser – der Schatz von Trenčianske Teplice

Trenčianske Teplice verbirgt einen einzigartigen Schatz – unikales Thermal-Heilwasser, insbesondere wohltuend auf den Bewegungsapparat.

Ohne irgendwelches Aufbereitung – durch Erwärmung, Abkühlung oder Transport – werden die wertvollen Elemente, die in diesem Heilwasser enthalten sind, für die Thermalbäder der Kurgäste von Kúpele Trenčianske Teplice genutzt.

Der Kurort nutzt 6 Quellen von diesem wertvollen Heilwasser in den Thermalquellen:
› Sina
› PI
› PII
› PIII
› PK

Kúpeľ Sina
Kúpeľ Sina
Bazén MUDr. Čapka – PI
Bazén MUDr. Čapka – PI
Bazén PII
Bazén PII
Bazén PIII
Bazén PIII
Bazén Krym - PK
Bazén Krym - PK

Einzigartigkeit des Thermalwassers.

Schwefelhaltige Thermen in Trenčianske Teplice sind einzigartig dank der optimalen balneologischen Temperatur einzelner Quellen von 38,4 – 40 °C, die ihre direkte Nutzung für die äußere Balneotherapie ohne Erwärmung oder Abkühlung ermöglicht. Diese Tatsache spielt eine wichtige Rolle für die heilende Wirkung, weil der Schwefelwasserstoff ein im Wasser aufgelöstes Gas ist, das beim Erwärmen, Abkühlen oder Transport schnell in die Luft abströmt.
Die Anwendungsorte dieses wertvollen Heilelements sind Trenčianske Teplice über den Quellen oder in ihrer unmittelbaren Nähe situiert. Die Reflexionsänderungen, die eine objektive Schmerzerscheinung bei Erkrankungen des Bewegungsapparats sind, kennzeichnen sich durch eine verschlechterte Blutverteilung in den verengten Kapillargefäßen. Der Schwefelwasserstoff geht über die Haut in den Organismus über, wo er diese Kapillargefäße erweitert. Forschungsarbeiten haben eindeutig eine allgemeine schmerzlindernde Wirkung des Schwefelwasserstoffs nachgewiesen, welche sich nicht nur während des Bades, sondern auch danach erhöht. Nach dem Thermalbad wird der Schwefel weiter aus der Haut resorbiert, deswegen empfehlen wir den Kurgästen, unmittelbar nach dem Bad nicht zu duschen.
Die Geschichte der Kurbehandlung in Trenčianske Teplice ist unter anderem auch eine Geschichte der nichtpharmakologischen Schmerzlinderung. Das schwefelhaltige schwefelsaure kalk-magnesiumhaltige Wasser floss auch in eine speziell hergerichtete Grube, in welcher kranke Pferde badeten. Der Alter dieses Wassers wurde mit Hilfe der Kohlenmethode auf 20 000 - 23 000 Jahre festgelegt, was eine Garantie seiner ökologischen Reinheit ist.
Der Kurort Trenčianske Teplice nutzt auch die heilenden Peloiden: den natürlichen mineralisierten Fango und den natürlichen Torf. Der Torf, der in diesem Kurort genutzt wird, hat außer den ausgezeichneten Wärmeeigenschaften auch eine einzigartige chemische Wirkung. Die Säure des Torfs verursacht eine erhöhte Durchblutung der Gebinde auf der Anwendungsstelle, der Huminsäuren- und Bitumeninhalt hat eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung. Der Torf wird in einer ökologisch einwandfreien Umgebung gewonnen und ist von einem Referenzlaboratorium für die Peloidenbeurteilung zertifiziert. Der natürliche schwefelhaltige mineralisierte Fango ist ein ausgezeichnetes thermotherapeutisches Mittel und gleichzeitig wegen dem Inhalt des freien Schwefels wird auch die schmerzlindernde Wirkung in Anspruch genommen – eine geeignete Kombination bei Erkrankungen des Bewegungsapparats.

Autor: Doc.MUDr.Juraj Čelko, PhD.


Physikalisch-chemische Analyse des natürlichen Heil-Mineralwassers aus den Quellen in Trenčianske Teplice.

Trenčianske TepliceTrenčínSlovakia RingVšeobecná zdravotná poisťovňaLe Cheque DejeunerSodexo